Projekte

Kliniken Dr. Erler in Nürnberg Krankenhaus mit Burgblick

Die Kliniken Dr. Erler liegen am westlichen Rand der Nürnberger Innenstadt, an der Schnittstelle zwischen dichter, innerstädtischer Bebauung und der parkartigen Landschaft des Kontumazgartens.

Ziel unserer öffentlich geförderten Neu- und Umbaumaßnahmen war die Anpassung der Klinik an einen modernen Krankenhausstandard bei laufendem Betrieb.

 

In mehreren Baustufen haben wir den Gebäudekomplex in den vergangenen rund 25 Jahren umgebaut und erweitert. Dazu gehören die Fertigstellung neuer Untersuchungs- und Behandlungstrakte sowie sechs OPs im Jahr 1998. Ein Jahr später entstand ein neues Parkhaus. 2002 folgte der Umbau des Bettenhauses.

Im Jahr 2004 ging es weiter mit der nördlichen Erweiterung. Sie schuf Raum für Untersuchungs- und Behandlungsbereiche, Endoskopie und septische OP-Räume sowie Flächen für Verwaltung, einen großen Konferenzraum, eine Wahlleistungsstation und Flächen für Ver- und Entsorgung.

Dieser Bauabschnitt öffnet sich zum nördlich gelegenen Kontumazgarten und ermöglicht so die natürliche Belichtung und Belüftung der neuen Flächen.

Das Bewegungsbad orientiert sich zum Kontumazgarten.

Ausreichend Parkraum finden Besucherinnen und Besucher der Klinik im 1999 errichteten und 2015 erweiterten, begrünten Parkhaus.

Ab 2017 stand die Erweiterung von zwei neuen OP-Flächen an. Dazu gehörten auch ein Hybrid-OP sowie die Vergrößerung zweier OP-Räume bei laufendem Betrieb.

Im Erweiterungsbau befinden sich außerdem eine Zentralsterilisation, ein neuer Aufwachraum, ein neues Isolierzimmer und ein Eingriffsraum im Zugang der Isolierstation.

Der Erweiterungsbau verbindet die beiden bestehenden OP-Abteilungsbereiche und bildet den Lückenschluss. Der Baukörper ist aufgeständert, sitzt auf sechs Meter hohen Stützen und ist aufwendig mit dem ersten Obergeschoss des Bestandsgebäudes verbunden.

Bei einem der beiden neuen OP-Säle handelt es sich um einen Hybrid-OP. Dieser moderne Operationssaal ist mit Geräten medizinischer Visualisierung kombiniert. Bei komplexen unfallchirurgischen Operationen oder Wirbelsäuleneingriffen lassen sich hier während der OP CT-Schnittbilder anfertigen.

Eine neue, deutlich erweiterte Zentralsterilisation entstand 2020 in den Räumen des Erweiterungsbaus. Sie trägt den gestiegenen Anforderungen durch den Betrieb von ingesamt elf OP-Sälen Rechnung.

Durch eine ergänzende, zweigeschossige Aufstockung werden bis 2021 neben einer Erweiterung der Technikzentrale 18 neue Komfort-Einbettzimmer im Westteil der Klinik entstehen.

Die hellen Patientenzimmer werden mit großformatigen Bodenfliesen in Holzoptik sowie Holz-Alu-Fenstern ausgestattet. Zum Teil erlauben die Zimmer den direkten Blick auf die Nürnberger Burg, das Wahrzeichen der Stadt.

Für die nötige Wärme wird eine integrierte Fußbodenheizung sorgen. Eine zur Station gehörende Lobby mit Parkettausstattung wird Raum für Patientinnen und Patienten sowie deren Gäste bieten.

Kliniken Dr. Erler in Nürnberg

Bauherr: Kliniken Dr. Erler gGmbH
Standort: Kontumazgarten 4-18, 90429 Nürnberg
Bauzeit: 1995 bis 2021
Architekten: Krampe Schmidt Architekten
(vormals Krampe Reiter Architekten BDA)