Projekte

Stadtbahnstation Bochumer Verein/Jahrhunderthalle in Bochum Stahl und Licht

Für eine neue unterirdische Stadtbahnlinie entstand 2006 die Haltestelle „Bochumer Verein/Jahrhunderthalle“.

Stahl, Sichtbeton und Licht dominieren die Gestaltung der neuen Station. Die Inspiration dafür lieferte uns unter anderem die räumliche Nähe zum Bochumer Verein, einem 1842 gegründeten Traditionsunternehmen für Stahl. So nimmt zum Beispiel der Lichtwechsel bei der Ein- und Ausfahrt Bezug zum Glühen des Stahls im Stahlwerk.

BDA Auszeichnung guter Bauten 2006

 

„Um den Bezug zur Stahlproduktion des Bochumer Vereins herzustellen, haben wir den Ausgang an der Jahrhunderthalle mit zeitgemäßen, filigranen Stahlplatten überdeckt.” – Jürgen Schmidt, geschäftsführender Gesellschafter, Krampe Schmidt Architekten

Stahl verkleidet die Wände.

Auch die Möbelierung der Bahnsteige greift das Material auf.

Eine Lichtinstallation begleitet die ein- und ausfahrenden U-Bahnen.

Neben Stahloberflächen prägt Sichtbeton das Gesamtbild der Haltestelle.

Stadtbahnstation Bochumer Verein/Jahrhunderthalle in Bochum

Standort: Alleestraße, 44793 Bochum

Bauherr: Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG

Baujahr: 2006

Architekten: Krampe Reiter Architekten