Projekte

Studierendenwohnen am Campus Velbert/Heiligenhaus Wandelbares Gebäude

Wohnen am Park, Lernen am Campus und Leben mitten in Heiligenhaus: Insgesamt 42 junge Studierende schätzen die 24 voll möblierten, flexiblen und barrierearmen Variowohnungen.

Das 2700 Quadratmeter große, klar gegliederte Backsteingebäude ist eines von 20 Forschungsprojekten der Initiative „Zukunft Bau“. Unser Projekt, ebenso wie die weiteren 19 Modellvorhaben „Variowohnen“ in ganz Deutschland, zeigen, wie angesichts der alternden und sich wandelnden Gesellschaft anpassbarer, urbaner Wohnraum geschaffen werden kann.

Highlights unseres Gebäudes sind die großzügigen Gemeinschaftsbereiche, ein helles Foyer und eine offene Dachterrasse. Dank der veränderbaren Grundrisse des Passivhauses mit Dachbegrünung können hier später auch Senioren wohnen.

Klein, flexibel und bezahlbar: Das ist die Idee hinter dem Modellvorhaben „Variowohnen“, das das Bundesbauministerium im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau förderte.

Als erstes von insgesamt 20 Projekten in ganz Deutschland ist die Studierendenwohnanlage der Hochschule Bochum am Standort Velbert/Heiligenhaus in Betrieb gegangen.

Im März 2019 zogen die ersten Studierenden ein und hatten die Wahl zwischen zwei Wohntypen: Wohngemeinschaften und barrierefreie Einzelapartments.

Alle sind mindestens 20 Quadratmeter groß, voll möbliert und mit Küchenzeile und Bad ausgestattet. Im Untergeschoss stehen Fahrradstellplätze und eine Tiefgarage zur Verfügung.

„Es gibt Wohngemeinschaften und Einzelapartments, alle barrierearm gestaltet und sehr individuell auf die Bedürfnisse der Studierenden abgestimmt.“ – Ulrich Krampe, Gesellschafter, Krampe Schmidt Architekten

Umgeben ist das 2700 Quadratmeter große Gebäude von den Grünflächen des öffentlichen Hefelmannparks. Gleichzeitig liegt es nur einen Steinwurf entfernt von den Hochschulgebäuden.

Wohnen am Park, Lernen am Campus und die besondere Lage mitten in der Innenstadt von Heiligenhaus gehen hier eine besondere Symbiose ein.

Im Erdgeschoss befinden sich ein großzügiger Gemeinschaftsbereich und ein offenes, helles Foyer, das den Studierenden als Treffpunkt dient.

Mit den Modellvorhaben zum „Variowohnen“ will das betreuende Bundesinstitut für Bau-, Stadt-, und Raumforschung (BBSR) zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Während derzeit preiswerter Wohnraum für Studierende dringend benötigt wird, sind es in zehn Jahren wahrscheinlich Wohnungen für Senioren.

Projekte wie das in Heiligenhaus sollen für künftige Nutzungen flexibel bleiben. Gleichzeitig sollen besondere Lösungen zur Bauzeitverkürzung, Senkung der Betriebskosten, Bereitstellung und Qualität gemeinschaftlich nutzbarer Flächen und für das barrierefreie Wohnen erprobt werden.

„In nur einem Jahr Bauzeit waren die 24 Variowohnungen fertig.“ – Konrad Dölger, Bauleiter, Krampe Schmidt Architekten

Studierendenwohnen am Campus Velbert/Heiligenhaus

Standort: Campusallee 2-4, 42579 Heiligenhaus

Bauherr: AKAFÖ Akademisches Förderungswerk AöR, Bochum

Bauzeit: 2017 bis 2019