Projekte

St. Elisabeth Hospiz in Witten Ort für Gemeinschaft und Stille

Zentral und zugleich geschützt liegt der Neubau mit seinen zehn Gästezimmern mitten in Witten. Zeitlos, in ruhrgebietstypischem Backsteinmauerwerk gestaltet, überzeugt der Hospizbau durch einen klaren Grundriss.

Vier eingeschossige Baukörper gruppieren sich um einen Innenhof. Ihm ist als besonderer Baukörper ein Raum der Stille eingestellt.

Die hellen Zimmer bieten ihren Gästen neben Terrasse und Bad auch einen Schlafraum für Angehörige. Besucher empfängt ein großzügiger Aufenthaltsraum mit Kamin.

BDA Auszeichnung guter Bauten 2017 (Anerkennung)

Das Hospiz liegt mitten in der Innenstadt geschützt durch einen abgeschirmten Innenhof.

„Wir haben uns bei diesem Projekt für geneigte Dächer entschieden, weil unter Steildächern ein Gefühl von Geborgenheit entsteht.“ – Antje Muntoni, Architektin, Krampe Schmidt Architekten

Vier klar ablesbare, eingeschossige Baukörper gruppieren sich mit ihren flach geneigten Dächern um einen Innenhof.

Mit dem Raum der Stille ist dem Innenhof ein besonderer Baukörper eingestellt. Sein steileres Dach betont die Besonderheit des Ortes.

Es ist vor allem das ruhrgebietstypische Backsteinmauerwerk, das dem Hospiz ein vertrautes Erscheinungsbild verleiht.

Zehn Gäste und ihre Angehörigen finden im St. Elisabeth Hospiz ein neues Zuhause auf Zeit.

Die Gästezimmer verfügen über ein Bad, einen Schlafraum für Angehörige sowie einen Balkon oder eine Terrasse.

St. Elisabeth Hospiz in Witten

Standort: Hauptstraße 83, 58452 Witten

Bauherr: St. Elisabeth Gruppe GmbH – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr

Bauzeit: 2015 bis 2017