Neubau und Sanierung Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannstrost in Halle/Saale

mit Willi Krampe Architekt BDA

Standort

Halle/Saale

Baujahr

Bauherr

Beschreibung

Am Standort des ehemaligen Stadtkrankenhauses Halle/Saale errichteten die gewerblichen Berufsgenossenschaften den Neubau einer Unfallklinik mit 452 Betten. Die vorhandene Altbausubstanz an der Merseburger Straße wurde in den Gebäudekomplex integriert. Hier befindet sich der Haupteingang zur Klinik. Eine Lichtstraße teilt den dahinterliegenden Gebäudekomplex in die südliche Pflegebereiche mit drei Baukörpern. Auf der Nordseite sind die Untersuchungs- und Behandlungsbereiche sowie die Pflegebereiche für Querschnittgelähmte und Brandverletzte angeordnet. Am Ende der Lichtstraße befindet sich die Sporthalle und das Bewegungsbad. Die Materialität des Altbaus mit der sorgfältigen Klinkerfassade wurde als wesentliches Gestaltungsmerkmal für den Neubau übernommen.